Merkel unterstützt Fahnenverbot zur EM

Bundeskanzlerin begrüßt antideutschen Vorstoß der Grünen

Germany Migrants

Mit einem Aufruf zum Verzicht auf Deutschlandfahnen bei der Fußball-Europameisterschaft hat die Grüne Jugend den Zorn der Rechtspopulisten auf sich gezogen. Am Freitagabend hatten die jungen Aktivisten über ihre Auftritte in den sozialen Netzwerken den bedenklichen Nationalismus fahnenschwenkender Fußballfans kritisiert. Morddrohungen und übelste Beschimpfungen waren die Folge.

Gruene

Überraschend hat sich nun auch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in die Debatte eingeschaltet. Am Rande einer Veranstaltung zur Verleihung einer Ehrendoktorwürde der Elite-Universität in Nanjing äußerte Merkel ihre Unterstützung für die Initiative der Grünen. Schwarz-Rot-Gold stehe heute nicht nur für die dunkle Vergangenheit unseres Landes, sondern auch für brennende Geflüchtetenunterkünfte und grassierenden Rechtspopulismus.

Bereits in der Vergangenheit hat Dr. Angela Merkel ihre Bereitschaft bewiesen, konsequent gegen die letzten Reste patriotischen Gedankenguts in den Reihen der CDU vorzugehen. Zur Erinnerung teilen wir hier noch einmal eine Aufnahme der couragierten Reaktion der Bundeskanzlerin auf die widerliche nationalistische Taktlosigkeit von Gesundheitsminister Hermann Gröhe nach der Bundestagswahl 2013.