Merkel: Links der CDU darf es keine demokratische Partei geben

Kanzlerin schaut mit Sorge auf Linksrutsch der Grünen

CDU-Krisentreffen: Merkel will die Herausforderung durch die Grünen annehmen

CDU-Krisentreffen: Merkel will die Herausforderung durch die Grünen annehmen

Berlin – Nur einen Tag nach Abschluss des Grünen-Parteitags in Münster hat sich die CDU-Bundesspitze in Berlin zu einer Krisensitzung zusammengefunden, um die zukünftige strategische Ausrichtung der Partei zu besprechen. Die Führung der Christdemokraten treibt die Sorge um, von den Grünen in Zukunft links überholt zu werden.

Die Bündnisgrünen hatten auf ihrem Parteitag beschlossen, für noch offenere Grenzen, eine noch großzügigere Flüchtlingspolitik und eine noch konsequentere Übertragung von Souveränitätsrechten an die EU einzutreten.

Angela Merkel empfindet den Linksrutsch der Konkurrenz als Angriff auf die Kernkompetenzen der CDU und sie fordert ihre Parteifreunde auf, den Vorstoß der Grünen mit einer eigenen Profilschärfung nach links zu begegnen. „Links von der CDU darf es keine demokratische Partei geben“, ließ sich die Kanzlerin zitieren, bevor sie zu einem neuen Selfie-Marathon durch die Erstaufnahmelager der Bundesrepublik aufbrach.