Wir sind Schlafweltmeister!

Deutsche haben im weltweiten Vergleich den tiefsten Schlaf

Michel

Laut einer Studie der Universität Malmö können sich Menschen in Deutschland über ihren überdurchschnittlich tiefen Schlaf freuen. Im internationalen Vergleich ließen sich Studienteilnehmer aus Deutschland am schwersten aus der Ruhe bringen und waren selbst durch kräftiges Rütteln und lautes Gezeter nicht aus dem Schlaf zu holen.

Probanden aus keinem anderen Lande der Welt konnten einen so hohen Prozentsatz ihres Schlafs in der so genannten Tiefschlafphase verbringen. Besonders für das Träumen sind die Phasen jedoch besonders wichtig, womit nun der wissenschaftliche Beweis erbracht ist, dass wir in Deutschland tatsächlich in traumhaften Zuständen leben.

Offenbar bedarf es schon erheblicher Störungen, um die deutschen Schlafmeister aus ihren Traumwelten zu wecken. Sogar wenn sich die Studienteilnehmer auf den nackten Boden betten mussten oder ihnen im Schlaf die Decke weggezogen wurde, beschwerten sie sich nicht, sondern träumten brav weiter.